„Pest und Cholera“ bei Verhandlungen

hippo-783522_960_720

Nr. 19 von 25 ausgewählten Verhandlungssituationen: PEST UND CHOLERA BEI VERHANDLUNGEN

Kommen Sie bei einer Verhandlungssituation zu einem Punkt, wo Sie zwischen zwei unangenehmen Optionen wählen müssen, dann kann es sich anfühlen wie Pest und Cholera. Was tun? Hier ein paar Tipps:

Wenn Sie zwischen 2 unangenehmen Optionen zu wählen haben und eine davon möglicherweise unannehmbar ist (z.B. „Wenn sie die Preise nicht senken, werden wir neu ausschreiben.“), dann könnten folgende Tipps helfen:

  • Suchen Sie Alternativen und versuchen Sie den Leistungsumfang anzupassen.
  • Lassen Sie das Gegenüber gewähren, aber bleiben Sie offen: „ Am besten Sie rufen mich an, wenn Sie…und dann schaue ich, was ich noch machen kann… Es wäre schade, wenn sie nachher feststellen, dass Sie mit uns besser dran gewesen wären…“

Bereiten Sie sich auf Verhandlungen vor. Hier finden Sie ein paar Tipps: „Das Geheimnis erfolgreicher Verhandlungen“ und „Check-Liste für Verhandlungen“ .

Geht es gar nicht weiter, dann könnte dieser Beitrag aus der Sackgasse helfen: „Toter Punkt, Sackgasse bei Verhandlungen“ .